Text Dr Stuendel FW 006

Blutzblaker sparzZierStückte zu Zwöllfpäns ein Dotzend und die Nomnibosse geleiten die Einundschwanzigste Straße lang und die Kontrolljöhre schnüpp­felten um SchweigeSchneiders Egg herum und dem Rausch im herrlichten Rum und den Brunz und dem Leerm dohort von Rumkickern, Heimschwip­pern, Dunkriechern, turrum und turrum in faziermatschmurren und der ganze Aufruhur von all den Auf­rüfen, ein Roof für mitch und ein Rief für den hriesicken Batt unter sai­när SäufZier­bricke) ei’ne Wahrnunc Pfüll pfüllt sich pfurchtBar pfoll. Sein Khopp pfüllte sich schwair, sein Dätz war erschittert. (Da erreckte sich na­türlicht eine Wannt emPor) Dunkt! Er stoppelterte von der Leithier. Dammt! Er war tort. Dunnt! Mastombation, Mastombation, wenn ein Mensch eine Lute heurattet, kann das seir wait gehen. Das kann die ganze Welt sehen.

Schaiße? Ich soldte es sargen! Markkuhl, Markkuhl, order wirrum biest du krähpiert? an so einem druckenen Dunnerstag Murgen? Schluckzer seifzen sieh bei Filligrans blödsinnlicher TortenWache, all die Hallewamse der Nak­tion, und sie prosttratierten in irrer Bestürrzung und ihre Zwölfzallichkeit proddelziehrte ein ÜbellMass an Plärrerei. Da gab es FlauMänn und Mann­derln und Cherryfs und Bossköppe und Rüber und sogar Zimteasten. Und sie alle schlimmten in das schöckste Ginderascha ein. Agog und Magog und rund um sie Nenngrog. Zur Cuntdunnität der Feuerlichkeit bis zu Ausrohtung der Ha­nundhunnigen! Einicke im kikindischen Choraß, wei­terhin auf kannkann Art Tu­tesklagen. Glockten ihn hoch und fillten ihn nieder. Er war steiff, doch er war standhaft wie einst immay! Das lag an seiner deckendennten lackes­arbeitenden Juckend. Maisellt sein Grabmarl, hoch mit seiner Totenbierre! Ein­jettwehder in dieser Wellt würde je silch ein Zeus widderhürren? Mit ih­ren stierhohen Dummfköpfen und dunstdicken Troinän. Sie leckten ihn feinst­geclaidet auffez Bäd. Mit ah Bockerlippse von Fieski für seine Fieße. Und eine KarrenLadung von Guennußis führ seinen Kopf. Ab stier nenns leer von Flüssi­gem hing an der pluppernden Sauferei, O!

Hurrah, da ist nur ein neier Glibber für den oullen Globbus rädern im Angesicht, was eine Tautollucki von dersellben Sache ist. Nun ihn sein Wesen hat so was Flunnderhaftes von seinem Ballg wie ein übelmässiges Babbelonen, laß uns spinksehn, guck, zu Hihm, nun, sieh Fairlohn Besitz er besitzt, Flachmann. ## Hihmm! Von Schoppalust nach Beilifick oder von Arschton nach Baronnot oder von Bayderderbahnk nach Rundenhätt oder vom Fuß des Buh­len zu Irrelanz AuGeh: HEr ceimelig eggspannbierte. Und auf der ganzen Strecke (EinHorn!) bejämmerten ihn von Fjord zu Berg seine obubuenen Bucht­Winde

2002 © Dieter H. Stündel, Siegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*