Text Dr Stuendel FW 035

uns, das es wahr ist. Sie erzählen die Geschichte (ein Amalgam so absor­bierend wie Kalzium­chlorid und hydrophobe Schwämme es machen konnten) wie einer gleichwütig am Iden-des-April Morgen (die Jah­resFeier, wie es auffiel, seiner ersten Erhebung seines Weh­burrtsTages Ahnzug und Rechte in Inn­pühr­tinänz zu den Vörirrungen der männschlichen Rasse) Generationen und Ge­ne­rationen nach der angeführten Miß­wirtschaft, wenn der treie Freund von allen Schüp­fungen, TigerHolz Straßen­Schmutz zu seinem Bleiben, wurde ge­türmt über die weite Ausdehnung unseres größten Parkes in seinem Kauhschuck Käppi und großen Belt und FöhrStäckdenn und seinen blaufunk­xischen Kord und Eisen­Seiten WasserStiefel und Ehrhabiner Sung und seine vulgerniserte Glei­tung, er traf einen Kaffer mit einer Pfeife. Der letztere, der Luziferant nicht der Gegitt­leerte (der, die Ungeraden sind, ist noch der plattzierte Ta­gobürd in dem selbigen StrohHut, trug seinen ÜbelRock unter seiner Schuld­ter, Schaf­Seite außen, so daß mehr wie ein SchandEdelMann aussehen und die Birrg­schufft so frühlich singierte, wie es dir belippt) ihn härtslich ansprechen mit: Wie geckt es innen häute, mein ödleer Härr? (ein nettes wie-geht-es-dir in PuhlBleck zu der Zeit als einige unserer AltBaldachKaiser noch zitternd wiehderru­fen mochten) um zu fragen, könnte er ihn erzählen, wieviel Uhr es war, daß die Glocke schlug, hatte er eine Idee zu Hähnchens Glück, da seine Uhr langsam war. Högern war clar zu ermeiden. Ebscheu so clever sei honni­sort. Der Ehrwicker dieses spornenden Gesuchs, realisierend durch fundamen­tale liberale Prinzipien der höchsten Wichtigkeit, mordentlich und schadent­lich, für das physische Leben (der nächste Hilfe Nachschub sei pingping K. O. SenktPetricks Tag und der Phenien er­hebt sich) und wunschlos wie er fühl­te geworfen zu sein dann in das Ewigkeits Recht, nieder­gestreckt durch eine sanftnasige Kugel von der Kraft, gehalten, schnell auf dem Schicksal und antworten, das er sich gerüchtsdinnerich fühlte, Kuh, prodozierte von seinem Ta­schenGewehr sein Jürgensens Schrapnell Waterbury, Sturnden beim Arbänd­Marl, seins durch EigeltumsEhrWerk, aber, bei demselben Streich, hörte oben das Schreien der strengen Mutter Ost alt Fuchs Gutt­mann, dem GluckenMeister, über die Wüsten nach Süden, zur Ar­beit auf den zehn Ton Tonner Tonnergetöse Tenor toller in der ge­sprenkelten Kirche (Kuckulenz Ruf!) erzählte dem prü­fenden Höker, bei Jehova, es war zwölf von ihnen SternenZeit und Kannen Zeit, hinzufügend, Flat­schen, als er tief zechte mit verrauchtem sardini­schen Atem, um dem GummiKnippel mehr Ge­wicht zu verleihen, den er darbot, (obwohl dies in einiger Kunfuzion mit den

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*